Ein Angebot des medienhaus nord

Wegen Lehrermangel Grundschule unterrichtet nur noch an vier Tagen

Von dpa | 17.01.2019, 21:14 Uhr

Der Lehrermangel nimmt neue Dimensionen an: Eine Grundschule in Thüringen hat nur noch an vier Tagen pro Woche geöffnet.

Aus Personalnot bietet eine Grundschule in Ostthüringen Unterricht nur noch an vier statt fünf Tagen in der Woche an. Es seien erste Schritte eingeleitet worden, um die Situation zu ändern, sagte eine Sprecherin des Bildungsministeriums am Donnerstag in Erfurt.

Zuvor hatte die "Ostthüringer Zeitung" über die angespannte Lage an der Grundschule in Unterwellenborn berichtet. Die Hortbetreuung an der Schule ist nach Angaben der Ministeriumssprecherin aber für alle fünf Tage sichergestellt.

Im vergangenen Jahr hatte eine Grundschule im ostthüringischen Ponitz für Schlagzeilen gesorgt, weil sie wegen Lehrermangels schließen sollte.