Ein Angebot des medienhaus nord

Studie Leben in Mecklenburg-Vorpommern ist für Rentner sehr günstig

Von Iris Leithold/dpa | 26.05.2020, 12:58 Uhr

Im Nordosten können ältere Menschen mit ihrem Geld mehr anfangen als in vielen anderen Teilen Deutschlands. Sogar in den größeren Städten.

Mecklenburg-Vorpommern ist einer Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts Prognos zufolge ein Rentnerparadies. „In Mecklenburg-Vorpommern ist die Rente fast überall mehr wert als im Bundesdurchschnitt“, erklärte Studienautor Heiko Burret am Dienstag.

Deutlich günstiger als im Durschnitt

Am niedrigsten sind die Lebenshaltungskosten demnach im Landkreis Ludwigslust-Parchim. Das Leben sei dort für Senioren fast neun Prozent billiger als im Bundesdurchschnitt: 1000 Euro Rente entsprächen dort einer Kaufkraft von 1096 Euro. In München hingegen, dem bundesweit teuersten Pflaster für den Altersruhesitz, seien es nur 760 Euro.

Gegend um Rügen etwas teurer

Selbst in den beiden größten Städten des Landes – Rostock und Schwerin – liegen die Preise der Studie zufolge zwischen einem und zwei Prozent unter dem nationalen Mittel. Einzig im Osten des Landes rund um die Ferieninsel Rügen sei das Preisniveau höher – es liegt dort genau auf Bundesniveau, wie Burret sagte.

Das sind die wichtigsten Faktoren

Für die Studie im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft hat Prognos die Lebenshaltungskosten von Senioren in den 401 Landkreisen und kreisfreien Städten in Deutschland verglichen. Dafür habe das Institut den Warenkorb des Statistischen Bundesamtes an das Konsumverhalten der über 65-Jährigen angepasst. „Gesundheitsausgaben und Mieten haben in dieser Altersgruppe ein höheres Gewicht“, erklärte Burret. Kosten für Bildung spielten dagegen eine geringere Rolle. Damit habe der Wohnort großen Einfluss auf die Lebenshaltungskosten und damit den Wohlstand im Alter.

Hier ist die Rente besonders viel wert

Unter anderem weil die Mieten im Landkreis Ludwigslust-Parchim vergleichsweise niedrig sind, sind dort 1000 Euro Rente der Studie zufolge 1096 Euro wert. Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte sind es 1083 Euro, in Nordwestmecklenburg 1069 Euro und im Landkreis Rostock 1029 Euro. In Schwerin sind es 1021 Euro, in Rostock 1013 Euro und im Landkreis Vorpommern-Greifswald 1007 Euro.