Ein Angebot des medienhaus nord

MV schreibt Gewässer aus Land schreibt Seen und Flüsse zur Pacht aus

Von Redaktion svz.de | 06.10.2011, 09:35 Uhr

Die zwölfjährigen Verträge sind ausgelaufen. Jetzt will das Land 25 Gewässer neu verpachten. Den Zuschlag erhält, wer das höchste Gebot abgibt. Das Mindestgebot für den Lankower See liegt bei 1478 Euro im Jahr.<br></br>

Das Land will 25 Gewässer neu an Angler verpachten. Die bisherigen zwölfjährigen Verträge seien ausgelaufen, hieß es gestern bei der Landgesellschaft in Leezen bei Schwerin. Jetzt werde das Fischereirecht für 15 Seen und zehn Flüsse wiederum für zwölf Jahre ausgeschrieben. Das Mindestgebot für das größte und teuerste Gewässer, den 55 Hektar großen Lankower See bei Schwerin, liege bei 1478 Euro im Jahr. Der Wrechensee mit vier Hektar Fläche in der Mecklenburger Seenplatte sei schon ab 152 Euro Jahrespacht zu haben. Pächter, etwa ein Angelverein oder andere Interessenten, erhalten das volle Fischereirecht – sie können selbst fischen, aber auch Angelkarten an Dritte verkaufen. Jeder Bürger kann sich den Angaben zufolge an der Ausschreibung beteiligen.