Ein Angebot des medienhaus nord

Nähe der Mündung der Sieg Kurios: Am Rhein bei Troisdorf wachsen auf einmal Melonen

Von dpa | 04.09.2018, 17:49 Uhr

Frische Melonen aus Deutschland! Was eigentlich unvorstellbar klingt, ist in diesem Jahr möglich. Das ist der Grund.

Der sehr warme Sommer und das Niedrigwasser der Flüsse haben in Nordrhein-Westfalen außergewöhnliche Blüten getrieben: Am Rhein wachsen nun Melonen. Entdeckt wurden die Früchte in der Nähe der Mündung der Sieg bei Troisdorf. Der Rhein-Sieg-Kreis vermutet, dass die Pflanzen aus Kernen resultieren, die Besucher in das Wasser gespuckt haben. 

"Die Kerne verfangen sich in den Steinen im Flussbett, und wenn das Wasser zurückgeht und die Sonne lange genug drauf scheint, wachsen neue Pflanzen", erklärte Umweltdezernent Christoph Schwarz am Dienstag. Auch Tomaten wurden schon entdeckt. Er gehe aber nicht davon aus, dass man jetzt Gemüsekulturen in der Sieg anlegen könne – das Wasser werde auch wieder ansteigen.  

Zuerst hatte der "Kölner Stadt-Anzeiger" darüber berichtet.