Ein Angebot des medienhaus nord

Pfingst-Event „Kunst:Offen“ mit 600 statt 800 Teilnehmern

Von Iris Leithold (dpa) | 30.05.2020, 19:08 Uhr

Aufgrund der Corona-Auflagen hat die traditionelle Aktion in diesem Jahr ein Viertel weniger Teilnehmer als sonst.

Rund 600 Künstler und Kunsthandwerker in Mecklenburg-Vorpommern haben am Pfingstwochenende ihre Ateliers und Werkstätten für Neugierige geöffnet. Damit hat die traditionelle Aktion „Kunst:Offen“ in diesem Jahr ein Viertel weniger Teilnehmer als sonst, wie der Landestourismusverband mitteilte. Der Grund sind die Corona-Krise und die Auflagen, wenn Künstler Gäste empfangen. So gilt auch in den Ateliers ein Mindestabstand von 1,5 Metern.

Den Weg zu den geöffneten Ateliers, Werkstätten und Galerien weisen blau-weiße Fahnen oder gelbe Sonnenschirme. Allein an der Seenplatte präsentieren sich laut Tourismusverband rund 115 Teilnehmer an 90 Orten.

Weiterlesen: KunstOffen bietet einen Blick hinter die Kulissen 

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie in unserem Liveticker und auf unserer Dossierseite.