Ein Angebot des medienhaus nord

Pendler in Mecklenburg-Vorpommern Jeder achte Beschäftigte aus MV pendelt zur Arbeit in anderes Bundesland

Von Udo Roll | 21.06.2021, 17:28 Uhr

Weite Strecken bis zum Job: Der Arbeitsort von fast 75000 Menschen aus Mecklenburg-Vorpommern lag 2020 in einem anderen Bundesland. Ein Pendel-Grund sind niedrige Löhne. Steigende Spritpreise würden für Fernpendler hohe Mehrkosten bedeuten.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „SVZ News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 8,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
Das Wahlrecht ist ein hohes Gut. Bilden Sie sich eine eigene Meinung zur kommenden Landtagswahl.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf svz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 8,90 €/Monat