Ein Angebot des medienhaus nord

Fälschungen im Windkraftbetrug Holt-Prozess: Die Lokalpolitik im Zeugenstand

Von Nina Kallmeier | 26.11.2021, 07:31 Uhr

Sie sind ein Herzstück des mutmaßlichen Windkraftbetrugs, wegen dem sich Hendrik Holt und seine Mitstreiter vor dem Landgericht Osnabrück verantworten müssen: gefälschte Dokumente und Unterschriften. Einige wären leicht zu durchschauen gewesen. Was alles schief lief, zeigte der Prozesstag am Donnerstag.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf svz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 1,90 €/Woche