Ein Angebot des medienhaus nord

"Club der einsamen Herzen" Hannelore Elsner in einem ihrer letzten Filme

Von Daniel Benedict | 05.06.2019, 07:00 Uhr

Acht Monate vor ihrem Tod stand Hannelore Elsner noch vor der Kamera. Am Samstag ist "Club der einsamen Herzen" zu sehen.

Am am 21. April 2019 erlag Hannelore Elsner im Alter von 76 Jahren dem Krebs. Acht Monate vorher stand sie noch vor der Kamera – für den ARD-Film "Club der einsamen Herzen". Am Samstag, 8. Juni, läuft die Lebensherbst-Komödie um 20.15 Uhr im Ersten."Club der einsamen Herzen": Worum geht's?

Ausgerechnet von einem späten Neuanfang erzählt der Film, den die Hauptdarstellerin selbst nicht mehr sehen kann: Im Mittelpunkt stehen Maria (Uschi Glas), Helga (Jutta Speidel) und Kiki (Hannelore Elsner). In ihrer Jugend waren die Freundinnen unzertrennlich – bis Kiki vom Projekt eines gemeinsamen Tanzcafés desertiert ist, um stattdessen eine Karriere als Musikerin zu verfolgen. Inzwischen ist Helga Oma und Witwe. Maria fühlt sich unausgefüllt, nachdem die Kinder ihr Geschäft übernommen haben. Und Kiki – hat den frühen Ruhm mitsamt seinen Gagen weit hinter sich gelassen. Als das Trio sich nach Jahren der Funkstille zufällig wieder über den Weg läuft, lebt der ´Traum von einst wieder auf. Unterstützung bekommen die späten Café-Gründerinnen von von Kikis Schwarm Cabrio (Eduardo Mulone) und Helgas heimlichem Verehrer Lothar (Hansi Kraus).

Mehr zum Thema: