Ein Angebot des medienhaus nord

Mecklenburg-Vorpommern Handwerk verliert Messe-Interesse

Von Iris Leithold/dpa | 28.02.2019, 10:51 Uhr

Nach Angaben des Wirtschaftsministeriums vom Donnerstag sind 25 Handwerker aus MV dabei.

Beim Handwerk in Mecklenburg-Vorpommern schwindet das Interesse an Messe-Auftritten. Bei der Mitteldeutschen Handwerksmesse Leipzig ist die Zahl der Teilnehmer aus dem Nordosten in diesem Jahr erneut gesunken. Nach Angaben des Wirtschaftsministeriums vom Donnerstag sind 25 Handwerker aus MV dabei. Im vergangenen Jahr waren es 26 und im Jahr davor 30. Die Mitteldeutsche Handwerksmesse dauert noch bis Sonntag.

Angesichts dieses Abwärtstrends mahnte Wirtschaftsstaatssekretär Stefan Rudolph (CDU), das Handwerk dürfe sich nicht auf vollen Auftragsbüchern ausruhen und sich in der Werbung nicht allein auf das Internet verlassen. „Gerade in Zeiten der digitalen Vernetzung ist es notwendig, seine Produkte erlebnisnah, erfahrbar und anschaulich zu präsentieren“, betonte er.

Jeder siebente Beschäftigte im Handwerk

Aufwendig hergestellte Produktvideos und Hochglanzfotos sowie moderne Internetauftritte seien ein wichtiges Element, um online auf sich aufmerksam zu machen. Doch das allein reiche gerade im Handwerk nicht aus. „Hier sind die selbst hergestellten Produkte das Markenzeichen der heimischen Unternehmen.“ Wer sich im Wettbewerb behaupten wolle, für den sei die Teilnahme an Messen unerlässlich.

Kleine Unternehmen sind den Angaben zufolge von großer volkswirtschaftlicher Bedeutung in Mecklenburg-Vorpommern: Mehr als 90 Prozent aller Betriebe zählten zum gewerblichen Mittelstand und zum Handwerk. Im Handwerk arbeite jeder siebente Beschäftigte und lerne jeder vierte Auszubildende im Land.