Ein Angebot des medienhaus nord

Nach Gewitter Großbrand im hessischen Seulingswald: 400 Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen

Von dpa | 25.04.2019, 09:53 Uhr

Vermutlich ist ein Blitz in den Wald eingeschlagen – sieben Hektar des Waldgebiets standen in Flammen.

Rund 400 Einsatzkräfte haben am Donnerstag im hessischen Seulingswald (Kreis Hersfeld-Rotenburg) gegen einen Großbrand angekämpft. Nach Angaben der Polizei standen rund sieben Hektar des Waldgebiets in Flammen. "Wir gehen davon aus, dass ein Blitz in den Wald eingeschlagen hat", sagte ein Polizeisprecher. Menschen seien nicht in Gefahr. Der Brand war am Morgen zwar unter Kontrolle, die Löscharbeiten würden jedoch noch mehrere Stunden weitergehen.

Hohe Waldbrandgefahr

Laut "Hessenschau" war das Feuer nach einem schweren Gewitter am späten Mittwochabend ausgebrochen. Anwohner hatten die Feuerwehr alarmiert – Menschen sollen nicht in Gefahr gewesen sein.

Die Gefahr von Waldbränden ist vielerorts in Deutschland besorgniserregend. Der Boden ist oft knochentrocken. Auffrischender Wind tut ein Übriges.