Ein Angebot des medienhaus nord

Nachhaltigkeit Greifswald wird dritte Fairtrade-Stadt in MV

Von Birgit Sander/dpa | 02.01.2020, 13:43 Uhr

Die Stadt will den Fairen Handel bekannter machen und weiter ausbauen.

Greifswald wird die nächste Stadt des Fairen Handels in Mecklenburg-Voepommern. Am 9. Januar erhält die Stadt den Titel von Fairtrade Deutschland verliehen, teilte die Stadtverwaltung am Donnerstag mit. Die Universitäts- und Hansestadt hat sich demnach zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit Akteuren wie der Greifswald Marketing GmbH, der Bildungsinitiative verquer, dem Stadtjugendring und dem Verein Weltblick den Fairen Handel bekannter zu machen und weiter auszubauen.

Bekenntnis zur Nachhaltigkeit

Derzeit bieten in Greifswald mindestens 13 Fachgeschäfte und sieben Restaurants und Cafés fair gehandelte Produkte wie Kaffee an. Schulen, Vereinen und Kirchen wollen entsprechende Bildungsangebote machen. Die Unterstützung des Fairen Handels sei nicht als Konkurrenz, sondern als Ergänzung zur Vermarktung regionaler Produkte zu sehen.

Die Greifswalder Bürgerschaft hatte sich im April 2018 zu den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen bekannt. Im Juli 2019 wurde die Bewerbung als Fairtrade-Stadt eingereicht. In Mecklenburg-Vorpommern gehören bereits Rostock und Schwerin dazu.

Parchim bewirbt sich ebenfalls um den Titel. In Deutschland gibt es mehr als 500 Fairtrade-Städte.  

Weiterlesen: