Ein Angebot des medienhaus nord

Binz/Rostock Gourmetland MV: Sieben Sterne für Restaurants

Von red | 07.11.2012, 08:00 Uhr

Über sieben Restaurants im Nordosten funkelt jeweils ein Stern des renommierten Gourmet-Führers Guide Michelin.

Dabei handelt es sich um die "Alte Schule" in Fürstenhagen, das "Ich weiß ein Haus am See" in Krakow, "Der Butt" in Rostock, das Restaurant "Nixe" in Binz, der "Berliner Salon" in Göhren, "Friedrich Franz" in Bad Doberan und das Gutshaus Stolpe. Mecklenburg-Vorpommern ist damit führend in den neuen Bundesländern - und könnte den Vorsprung demnächst sogar ausbauen. Der Restaurantführer nennt zwei Hoffnungsträger auf einen Michelin-Stern: die Ostseelounge im Strandhotel Dierhagen und das Greifswalder Le Croy.

An der Spitze bereits angekommen ist mit Kevin Fehling ein Chefkoch aus dem Norden. Sein "La Belle Epoque" in Travemünde ist seit gestern das zehnte Drei-Sterne-Restaurant in Deutschland. Sieben Restaurants erhielten einen zweiten Stern, 29 wurden erstmals ausgezeichnet. Die Gesamtzahl der Sterne-Restaurants stieg von 249 auf 255. Getragen werde die kontinuierliche Leistungssteigerung von einer "tollen Riege junger Köche", sagte "Michelin"-Chefredakteur Ralf Finkenflügel. "Sie haben eine top Ausbildung, sind motiviert und haben ein sehr gutes Gespür für Geschmack."

Unangefochtener Spitzenreiter in der Drei-Sterne-Klasse bleibt Baden-Württemberg mit drei Häusern. Bayern wartet nach wie vor auf seinen Aufstieg - mit acht Restaurants im Zwei-Sterne-Segment hat das Land beste Ausgangspositionen. Die einzigen zwei Sterne im Osten - Berlin ausgenommen - leuchten über dem "Falco" in Leipzig.

Der aktuelle Guide Michelin für 2013 ist die 50. Ausgabe in Deutschland. Inzwischen sind in den deutschen Restaurants rund ein Dutzend Test-Esser unterwegs. Sie haben alle eine Gastronomie-Ausbildung, einer ist sogar selbst Sterne-Koch gewesen. Sie besuchen pro Jahr etwa 220 bis 250 Restaurants. Meist kommen sie inkognito.