Ein Angebot des medienhaus nord

Gesellschaft GEW fordert bessere Bildungsbedingungen in MV

Von dpa | 01.06.2022, 14:34 Uhr

Die Lehrer- und Erziehergewerkschaft GEW hat zum Internationalen Kindertag bessere Bildungsbedingungen in Mecklenburg-Vorpommern gefordert. So müssten die Gruppengrößen in der Kinderbetreuung verkleinert werden, verlangten die beiden GEW-Landesvorsitzenden Annett Lindner und Nico Leschinski am Mittwoch. Eine Fachkraft sollte demnach in der Krippe nicht mehr als vier Kinder betreuen, im Kindergarten acht und im Hort zwölf. Derzeit sind es in der Krippe sechs, im Kindergarten 15 und im Hort 22 Kinder je Fachkraft.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „SVZ News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 8,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden