Ein Angebot des medienhaus nord

Gendermedizin in MV Ungleichbehandlung von Frau und Mann ausdrücklich erwünscht

Von Karin Koslik | 01.11.2022, 17:13 Uhr

Abweichende Krankheitssymptome, unterschiedliche Medikamentenverträglichkeit, andere Behandlung: Geschlechterspezifika müssen auch in der Medizin berücksichtigt werden, mahnt die Barmer in MV. Unterstützung erhält sie vom Arbeitskreis Gender & Gesundheit MV.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf svz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 1,90 €/Woche