Ein Angebot des medienhaus nord

Dömitz Flirten, finden und verlieben

Von Benjamin Piel / H. Schulz | 02.02.2011, 10:42 Uhr

Das Ehepaar Katharina und Gerhard Scholz: Auch heute noch flirten die beiden Langverheirateten auf ihre Art miteinander. Doch das herzliche Miteinander gehöre bei ihnen dazu, sagen sie.

"Eine Zigarette ist wie ein rascher Flirt, eine Zigarre wie eine anspruchsvolle Geliebte, die Pfeife aber ist wie eine Ehefrau", so hat es zumindest der Schriftsteller Michael Ende gesehen. Das Ehepaar Katharina und Gerhard Scholz gehört zur Pfeifen-Kategorie. Jedenfalls, wenn es nach der Einteilung des Kinderbuchautors geht. Immerhin sind die beiden verheiratet - und das seit über sechs Jahrzehnten. Die Eiserne Hochzeit, die am 65. Hochzeitstag begangen wird, haben die beiden Rentnern, die im DRK-Altenpflegeheim Haus Elbtalaue in Dömitz wohnen, schon hinter sich.

Ob die beiden heftig geflirtet haben, als sie sich vor über 66 Jahren kennenlernten, das wissen der 93-Jährige und die 91-Jährige nicht genau. "Flirten, so wie es heute junge Menschen erleben, das gab es damals so nicht, als ich als junge Frau meinen Gerhard kennengelernt habe", erinnert sich Katharina Scholz. "Wir haben uns in einem Lokal gesehen und haben eine Tasse Kaffee gemeinsam getrunken - dann war erst einmal Schluss. Ich musste erst sehen, wie er so ist und ob er meinen Eltern gefällt. Wenn das auch Flirten ist, dann haben wir geflirtet." Wahrscheinlich war es ein Flirt zwischen der damals 25-Jährigen und dem 27-Jährigen. Schließlich konnten die beiden von dem gemeinsamen Kaffee an nicht mehr voneinander lassen. In jedem Fall traf auf die Beiden nicht zu, was der österreichische Schaupieler Wolf Albach-Retty unter einem Flirt verstand: "Flirt ist die Kunst, mit einem blauen Auge davonzukommen, wenn man mit zwei blauen Augen zusammen gewesen ist." Und auch Katharina Scholz; Eltern scheint der Bräutigam in spe gefallen zu haben.

Auch heute noch flirten die beiden Langverheirateten auf ihre herzliche Art miteinander - auch, wenn sie das nicht immer unter der Kategorie Flirt verbuchen. Doch das herzliche Miteinander gehöre bei ihnen einfach dazu, sagen sie.