Ein Angebot des medienhaus nord

Übersicht Ferien beginnen wegen Schweinegrippe früher

Von Redaktion svz.de | 21.10.2009, 05:29 Uhr

Wegen zahlreicher Schweinegrippe-Fälle an einer Grundschule in Boizenburg (Kreis Ludwigslust) beginnen die Herbstferien dort schon an diesem Donnerstag und damit zwei Tage früher als im Rest Mecklenburg-Vorpommerns.

An der Grundschule leide rund ein Viertel aller Kinder an Symptomen der „Neuen Influenza“, wie hohem Fieber und Husten, teilte das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) am Mittwoch in Rostock mit. In der Kleinstadt an der Elbe ist zudem eine Gesamtschule betroffen. An beiden Schulen zusammen wurden in den vergangenen Tagen 59 Schweinegrippe-Fälle nachgewiesen.

Unklar ist nach Angaben des Gesundheitsamtes des Landkreises bislang, wie das A(H1N1)-Virus in die beiden Schulen gelangt ist. Die beiden Schulgebäude liegen nicht nebeneinander, es gibt aber Geschwisterkinder an beiden Schulen sowie Kontakte am Nachmittag. Alle Infektionen verliefen bisher ohne Komplikationen, wie das Landesamt weiter mitteilte. Kein Kind musste bislang ins Krankenhaus. Insgesamt sind in Mecklenburg-Vorpommern nunmehr 233 Schweinegrippe- Erkrankungen nachgewiesen.

Martina Littmann vom Lagus hatte angesichts der Fälle in Boizenburg schon am Dienstag vor einer Verharmlosung der „Neuen Influenza“ gewarnt. Im Herbst, wenn Infektionen allgemein zunehmen und in Räumen trockene Heizungsluft herrscht, könnten sich die Fälle häufen. Am kommenden Montag soll die Impfkampagne gegen die Schweinegrippe in Mecklenburg-Vorpommern beginnen. Dem Schweriner Gesundheitsministerium zufolge ist es die größte Impfkampagne in der Geschichte des Landes. Für ein Drittel der Bevölkerung ist Impfstoff bestellt. Die Gesundheitsämter haben zur Impf-Verstärkung eigens 105 pensionierte Ärzte geschult.