Ein Angebot des medienhaus nord

Klinikum Neubrandenburg „Extrem-Frühchen“ werden ab 2023 nicht mehr versorgt

Von dpa | 02.11.2022, 09:02 Uhr

Das teilte das Sozialministerium in Schwerin am Mittwoch mit. Eine von Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) vorgeschlagene Ausnahmeregelung für ein Jahr sei von den Landesverbänden der Krankenkassen und Ersatzkassen in Mecklenburg-Vorpommern abgelehnt worden. Laut Ministerium betreffe dies ausschließlich Neugeborene mit weniger als 1250 Gramm Gewicht.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf svz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 1,90 €/Woche