Ein Angebot des medienhaus nord

Finanzielle Mittel EU-Parlamentarier Kuhn will EU-Förderung für Fischer beibehalten

Von dpa | 29.01.2019, 11:39 Uhr

Dies umfasse die Ausgleichszahlungen für die zeitweilige Stilllegung von Schiffen sowie die Fangausfallprämien.

Angesichts der schwierigen Situation der Kutter- und Küstenfischerei hat sich der CDU-Europaabgeordnete Werner Kuhn für die Beibehaltung der EU-Förderung für die Branche eingesetzt.„Für das Fortbestehen der deutschen Fischereibranche sind die finanziellen Mittel aus dem Europäischen Maritimen Fischereifonds in Höhe von 2,2 Millionen auch nach dem Auslaufen des bisherigen Förderzeitraums dringend notwendig“, sagte Kuhn am Dienstag in Brüssel. Dies umfasse die Ausgleichszahlungen für die zeitweilige Stilllegung von Schiffen sowie die Fangausfallprämien.

Wenn dieses Geld dann wieder in gleicher Höhe von Berlin ergänzt werde, ergebe sich eine Gesamtfördersumme, die das Überleben der deutschen Küsten- und Kutterfischer ermögliche. Eine Entscheidung darüber stehe im Herbst an, erklärte der Vizechef des Fischereiausschusses im EU-Parlament.