Ein Angebot des medienhaus nord

Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen Polizist: Polizeimunition unterschlagen?

Von dpa | 10.03.2022, 16:13 Uhr | Update am 10.03.2022

Weil er für ein privates Schießtraining in Mecklenburg-Vorpommern Munition aus Polizeibeständen benutzt haben soll, ermittelt die Staatsanwaltschaft Münster gegen einen 53-jährigen Polizeibeamten aus NRW. Es gehe um den Anfangsverdacht der Unterschlagung, sagte Martin Botzenhardt, Sprecher der Staatsanwaltschaft Münster, am Donnerstag auf Nachfrage.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „SVZ News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 8,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden