Ein Angebot des medienhaus nord

Weihnachten Ein eigener Lichterbaum im Zimmer

Von Samuel Jambrek | 21.12.2017, 11:55 Uhr

Um Gästen das Weihnachtsfest so angenehm wie möglich zu gestalten, lassen sich Anbieter einiges einfallen. Vielerorts gibt es aber noch freie Betten

Weihnachten gilt gemeinhin als das Fest der Familie. Doch nicht jeder möchte es in den eigenen vier Wänden verbringen. Immer mehr Hotels stellen sich darauf ein und unterbreiten besondere Angebote, wie unsere Blitzumfrage ergab.

„Bei uns kann jeder Gast auf seinem Zimmer einen kleinen Weihnachtsbaum schmücken“, erzählt Silke Greven vom Hotel Neptun in Rostock. Natürlich komme Heiligabend der Weihnachtsmann ins Hotel und übergebe den Kindern Geschenke.

Im familiengeführten Hotel Meerlust in Zingst konnten die Gäste den in der Lobby aufgestellten Tannenbaum selbst im Wald aussuchen. Zu Weihnachten seien die 50 Zimmer ebenso wie zu Silvester ausgebucht, berichtet Rezeptionist Michael Wolf. Im Hotel am Schlosspark in Güstrow zeigt sich ein ähnliches Bild. „Weihnachten sind wir fast ausgebucht. Zwei große Reisegruppen kommen“ , heißt es. Auch Hoteldirektor Harald Schmitt vom Schlosshotel Fleesensee spricht von „sehr guter Auslastung“ . In diesem Jahr würden zu Weihnachten sogar mehr Gäste erwartet als 2016.

Die Belegung der Hotels schwankt von Region zu Region. In Schwerin zum Beispiel sind noch etliche Zimmer frei. „Zu Weihnachten ist es ruhiger als normalerweise, da kaum Geschäftsreisende unterwegs sind“, meint Rezeptionistin Ann-Kathrin Möller vom NH-Hotel.

Geschäftsführer Christian Petersen vom Hotel Speicher am Ziegelsee in Schwerin steuerte konkrete Zahlen bei: „Die Belegung zu Weihnachten liegt in unserem Haus dieses Jahr bei etwa 50 Prozent.“ Bei 78 Zimmern wären damit noch 39 frei. An anderen Tagen im Dezember sei man mit durchschnittlich 63 Prozent besser ausgelastet. Viele der Hotelgäste zu Weihnachten würden ihre Familie besuchen, mutmaßt der Geschäftsführer. Das Weihnachtsbuffet am 1. und 2. Feiertag sei dagegen bereits ausgebucht.

Die beste Auslastung unter den befragten Hotels hat das „Neptun“ mit 87 Prozent. Nur 44 von 338 Zimmern waren dort am vergangenen Freitag noch frei.