Ein Angebot des medienhaus nord

Lübz Dreck, der öfter keiner ist

Von ilba | 17.03.2012, 12:02 Uhr

Wer die allseits geradezu riesigen Sperrmüllberge in Dörfern wie Städten sieht, dem fällt es zumindest etwas schwerer, fast überall zu vernehmende Klagen wegen finanzieller Probleme nachzuvollziehen.

Wer die allseits geradezu riesigen Sperrmüllberge in Dörfern wie Städten sieht, dem fällt es zumindest etwas schwerer, fast überall zu vernehmende Klagen wegen finanzieller Probleme nachzuvollziehen. Was dort auf den alles zerquetschenden Presswagen wartet, ist zumindest in großen Teilen vom ersten, im Vorbeigehen gewonnenen Eindruck her alles andere als Dreck. Liebhaber findet so gut wie nichts (es sei denn, es enthält zu einer gewissen Menge Metall bestimmter Sorten) - Probleme beim Einrichten?

Dafür haben sich die in der Regel zunächst ordentlich aufgeschichteten Haufen oft bereits nur wenige Stunden später nach Vandalenbesuch in breitgetretene Müllkippen mit jetzt zerfetzten Bestandteilen verwandelt - Benehmen?