Ein Angebot des medienhaus nord

Das sogenannte Donau-Lied Song über Vergewaltigung: Festzeltlied löst Debatte über Sexismus aus

Von Kim Patrick von Harling und dpa | 29.05.2020, 18:39 Uhr

Grundsätzlich wird in dem Song sexuelle Gewalt verherrlicht und sich darüber lustig gemacht.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „SVZ News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 8,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden