Ein Angebot des medienhaus nord

Ministerpräsident zeichnet aus Das Land dankt seinen Helfern

Von dpa | 05.12.2010, 06:48 Uhr

95 ehrenamtliche Helfer aus ganz MV hat Ministerpräsident Sellering am Samstag zu einer Festveranstaltung ins Schweriner Schloss geladen. Sellering dankte dafür, dass sie freiwillig und unentgeltlich tätig seien.

"Sie sorgen für menschliches Miteinander, für Freundlichkeit und Wärme in unserem Land", sagte der Regierungschef. Dank richtete er auch an die Angehörigen. Vieles wäre im Ehrenamt nicht möglich, wenn es die Unterstützung und das Verständnis zu Hause nicht gäbe für die Arbeit in der Feuerwehr und im Sportverein, in Selbsthilfegruppen, in Kunst und Kultur.

Zu den Ausgezeichneten gehören unter anderem die Leiterin der Suppenküche der Evangelischen Kirchgemeinde Bad Doberan, Barbara Niehaus, und der Leiter der Abteilung Hockey der Hochschulsportgemeinschaft der Universität Rostock, Uwe Krümmling. Für sein Engagement für die Sicherheit von Senioren wurde Gerd Scharf aus Ludwigslust geehrt und für ihre Arbeit an der Kinder-Akademie des Uecker-Randow-Kreises die Bildende Künstlerin Angelika Janz aus Ferdinandshof.

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sei ihm besonders wichtig, sagte Sellering in Schwerin. In Ganztagsschulen und Vereinen erhielten sie sinnvolle Freizeitangebote und würden lernen, Verantwortung für sich und anderen zu übernehmen. Zudem müsse unter ihnen der Nachwuchs für das Ehrenamt in der Zukunft geworben werden. Wegen der demografischen Entwicklung werde es immer schwerer, genügend Ehrenamtliche zu finden. Der Regierungschef räumte ein, dass das Ehrenamt noch mehr gesellschaftliche Unterstützung brauche, vom Versicherungsschutz über Hilfe bei Sachkosten bis hin zu Aufwandsentschädigungen.

Das Land habe für Ehrenamtliche zusätzliche Haftpflicht- und Unfallversicherungen abgeschlossen, viele Kommunen setzten Koordinatoren ein, und es gebe Möglichkeiten für finanzielle Hilfen. Mit dem Tag des Ehrenamts würdigt der Ministerpräsident in Schwerin einmal jährlich Bürger des Landes Mecklenburg-Vorpommern, die in ihrer Freizeit ehrenamtliche Aufgaben übernehmen. Den Tag hatte der frühere Ministerpräsident Harald Ringstorff (SPD) 1999 eingeführt.