Ein Angebot des medienhaus nord

Dramatischer Anstieg Corona: Bis zu 500 Kinder nach Suizidversuchen auf Intensivstation

Von Kai Makus | 05.01.2022, 15:24 Uhr

Im zweiten Lockdown wurden bundesweit bis zu 500 Kinder nach einem Selbstmordversuch auf Intensivstationen behandelt – vier Mal mehr als im ersten. Daher sollten Schulschließungen „solange das irgendwie geht“ vermieden werden.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf svz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 1,90 €/Woche