Ein Angebot des medienhaus nord

Vorfall in Ansbach Bombenverdacht: Polizist schießt auf Mann mit Rucksack

Von afp | 18.08.2020, 11:07 Uhr

Der Mann hatte sich zuvor selbst mit einem Messer erhebliche Schnittverletzungen zugefügt.

Im bayerischen Ansbach hat ein Polizist wegen eines Bombenverdachts auf einen Mann mit Rucksack geschossen. Am Montagabend erfuhr die Polizei nach eigenen Angaben von dem Mann, der Meldungen zufolge in der Innenstadt herumlief und sich selbst mit einem Messer erhebliche Schnittverletzungen zufügte. Beamte trafen daraufhin auf den stark blutenden Mann, der angab, eine Bombe in seinem Rucksack zu haben.

Mann geht mit Rucksack auf Beamte zu

Der 34-Jährige blieb trotz Aufforderungen der Beamten nicht stehen, sondern ging mit vorgehaltenem Rucksack auf sie zu, wie die Polizei weiter mitteilte. Daraufhin habe ein Polizist zunächst einen Warnschuss in die Luft abgegeben und danach einen Schuss in Richtung der Beine des Manns, bei dem er jedoch nicht verletzt wurde.

Der Mann wurde daraufhin festgenommen. Sprengstoff wurde in seinem Rucksack aber nicht gefunden. Sein Motiv war zunächst unklar.