Ein Angebot des medienhaus nord

Scandlines-Fähre „Berlin“ erstmals im Liniendienst

Von Redaktion svz.de | 23.05.2016, 19:00 Uhr

Die neue Scandlines-Fähre „Berlin“ ist erstmals im regulären Liniendienst unterwegs.

Die neue Scandlines-Fähre „Berlin“ ist erstmals im regulären Liniendienst zwischen Rostock und dem dänischen Gedser unterwegs. Das Schiff legte gestern planmäßig im Rostocker Hafen ab – allerdings rund vier Jahre später als ursprünglich geplant. Die Fähre, deren Preis Scandlines-Chef Sören Poulsgaard Jensen mit rund 140 Millionen Euro bezifferte, war Anfang Mai getauft worden, allerdings fehlten da noch einige Zertifikate.