Ein Angebot des medienhaus nord

Berlin – Hamburg Bauarbeiten wirbeln Bahn-Fahrplan durch

Von Redaktion svz.de | 28.09.2016, 05:00 Uhr

Bauarbeiten auf der Bahnstrecke Berlin – Hamburg wirbeln für Wochen den Fahrplan im Fern- und Nahverkehr durcheinander

Bauarbeiten auf der Bahnstrecke Berlin - Hamburg wirbeln für mehrere Wochen den Fahrplan im Fern- und Nahverkehr durcheinander. Vom 30. September bis 23. Oktober werden zwischen Brahlstorf und Pritzier (Landkreis Ludwigslust-Parchim) 6,5 Kilometer Gleis erneuert, wie die Bahn am Dienstag mitteilte. Ein Gleis der Strecke, die Hamburg mit Berlin verbindet, über die aber auch der RE 1 Hamburg - Schwerin - Rostock rollt, müsse dafür gesperrt werden.

Die ICE-Züge nach Hamburg fahren den Angaben zufolge früher ab Berlin und verspäten sich in der Gegenrichtung. Die EC-Züge nach Berlin fahren früher ab Hamburg und verspäten sich in der Gegenrichtung. Die IC-Züge Stralsund - Hamburg erhalten frühere Abfahrtszeiten, in der Gegenrichtung verspäten sie sich. Einzelne IC-Züge entfallen zwischen Rostock und Stralsund sowie zwischen Stralsund und Binz, wie es weiter hieß. Ersatzweise könnten die RE-Züge der Linien RE 1 und RE 9 genutzt werden.

Im Regionalverkehr Mecklenburg-Vorpommern sind demnach die Linie RE 1 und die Verbindung Schwerin - Lübeck (RE 4/RB 18) betroffen. Die zweistündlichen Züge der RE-Linie 1 fahren „mit zeitlichen Anpassungen“ durch die Baustelle, wie es hieß. Die für Pendler wichtigen Früh- und Abendzüge blieben fast unverändert, ebenso die Zeiten an/ab Hamburg Hauptbahnhof. Zwischen Schwerin und Ludwigslust fällt spätnachmittags je Richtung ein Zug aus.