Ein Angebot des medienhaus nord

Mecklenburg-Vorpommern Arbeitslosenverband öffnet Kleiderkammern und Möbelbörsen wieder

Von Iris Leithold | 28.04.2020, 12:51 Uhr

Auch die soziale Beratung sowie die Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung fänden nach Terminvereinbarung wieder statt

Der Arbeitslosenverband Mecklenburg-Vorpommern hat seine Möbelbörsen, Kleiderkammern und Tafelausgaben bis auf wenige Ausnahmen landesweit wieder geöffnet. Auch die soziale Beratung sowie die Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung fänden nach Terminvereinbarung wieder statt, sagte der Vorsitzende des Arbeitslosenverbandes, Jörg Böhm, am Dienstag.

Er gehe davon aus, dass die Zahl der Arbeitslosen und Langzeitarbeitslosen infolge der Corona-Krise und der wirtschaftlichen Auswirkungen wieder ansteigen werde. Hilfeangebote und die öffentlich geförderte Beschäftigung würden wieder an Bedeutung gewinnen, die Verarmung weiter Teile der Bevölkerung zunehmen. „Darüber und wie wir dem begegnen, brauchen wir eine öffentliche Diskussion“, forderte Böhm.