Ein Angebot des medienhaus nord

Mecklenburg-Vorpommern Anträge für Sportvereine wegen Corona-Hilfe jetzt online

Von Gert Glaner | 27.04.2020, 17:04 Uhr

Ohne die Hilfen des Landes würden den Vereinen und Verbänden Liquiditätsprobleme bis hin zu Insolvenzverfahren drohen

Von der Corona-Pandemie betroffene Sportvereine in Mecklenburg-Vorpommern können ihre Anträge auf finanzielle Hilfe jetzt stellen. Der Landessportbund (LSB) hat die Unterlagen dafür auf seine Homepage gestellt.

„Wir haben alles darangesetzt, in kürzester Zeit eine faire, praktikable Lösung mit möglichst geringem bürokratischen Aufwand für unsere von der Corona-Krise betroffenen Mitgliedsorganisationen zu finden“, sagte LSB-Geschäftsführer Torsten Haverland in einer LSB-Mitteilung vom Montag.

Mecklenburg-Vorpommerns Landesregierung hatte Mitte April angekündigt, bis zu 3,5 Millionen Euro Strukturhilfe für die Milderung der Folgen der Corona-Pandemie zur Verfügung zu stellen. Ohne die Hilfen des Landes würden den Vereinen und Verbänden Liquiditätsprobleme bis hin zu Insolvenzverfahren drohen, sagte LSB-Präsident Andreas Bluhm.  

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie in unserem Liveticker und auf unserer Dossierseite.

TEASER-FOTO: Redaktion