Ein Angebot des medienhaus nord

Verbindungsweg „Allee des Jahres“ gekürt

Von REd | 19.10.2014, 20:50 Uhr

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)hat den alten Verbindungsweg zwischen Batevitz und Bisdorf westlich von Stralsund zur „Allee des Jahres 2014“ gekürt.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)hat den alten Verbindungsweg zwischen Batevitz und Bisdorf westlich von Stralsund zur „Allee des Jahres 2014“ gekürt. Der für die Dörfer zuständige Bürgermeister Bernd Kopmann findet, die Jury habe „genau die richtige Wahl getroffen“. Zeigten die aufgereihten alten Linden doch, dass Alleenschutz und landwirtschaftlicher Verkehr durchaus in Einklang miteinander zu bringen sind.

Kopmann weiß, wovon er spricht. Sein Betrieb bewirtschaftet 1800 Hektar. Auch die Felder links und rechts der Allee gehören dazu. Kopmann hat die Allee unter seine Fittiche genommen, pflegt die Randstreifen, „ohne der Gemeinde eine Rechnung zu stellen“.

Der BUND hat die Allee aus 140 Vorschlägen ausgesucht, die bundesweit im Rahmen eines Fotowettbewerbs eingereicht wurden. Die diesjährige „Allee des Jahres“ stehe beispielhaft für gut erhaltene und besonders alte Alleen im ländlichen Raum, die nicht dem Straßenbau zum Opfer gefallen seien, heißt es in der Begründung der Jury. Solche Alleen böten Lebensraum für Tiere und Pflanzen wie Vögel, Insekten und Moose.