Ein Angebot des medienhaus nord

Mecklenburgische Seenplatte Unfall mit sechs Verletzten: Ermittlungen gegen Fahrer

Von dpa | 02.08.2022, 15:44 Uhr | Update am 03.08.2022

Nach dem Auffahrunfall mit sechs Verletzten auf der Autobahn 19 bei Malchow (Mecklenburgische Seenplatte) ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen einen 24-jährigen Autofahrer. Der Mann aus Niedersachsen war am Dienstag mit seinem Wagen auf ein Fahrzeug am Stauende aufgefahren, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch sagte. Dadurch kollidierten insgesamt vier Autos miteinander. Die A19 Berlin-Rostock war bei Sommerhitze rund vier Stunden zur Beräumung in Fahrtrichtung Ostsee gesperrt.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „SVZ News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 8,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden