Ein Angebot des medienhaus nord

Tatverdächtiger festgenommen 36-Jährige in Greifswald getötet

Von Redaktion svz.de | 20.11.2015, 08:21 Uhr

Die Leiche wies nach Angaben der Polizei Stichverletzungen und Spuren massiver Gewalteinwirkung auf.

Ein 42-jähriger steht in Greifswald unter Verdacht, eine Bekannte in einer Wohnung getötet zu haben.

Anschließend habe er die Polizei gerufen. Gegen den Greifswalder erließ das Amtsgericht Greifswald am Freitag Haftbefehl wegen des Verdachts des Totschlages, wie eine Polizeisprecherin in Neubrandenburg sagte. Der wegen anderer Gewaltdelikte bereits polizeibekannte Mann soll die 36 Jahre alte Frau am Donnerstagabend erstochen haben. Die Getötete stammt aus einen kleinen Ort südlich von Greifswald. Nach bisherigen Ermittlungen soll es in der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Schönwalde zu einer Auseinandersetzung zwischen Beiden gekommen sein. Die Frau habe dabei außer Stichverletzungen weitere Spuren körperlicher Gewalt davongetragen.

Beide sollen sich seit längerem kennen, es wird eine Beziehungstat vermutet. Das genaue Motiv sei noch unklar.

Der Mann hatte am Donnerstag kurz nach 21.00 Uhr selbst den Notruf gewählt und gemeldet, dass er eine Frau verletzt habe. Rettungskräfte fanden das Opfer mit Schnittverletzungen bereits tot vor. Der Mann wurde noch in dem Haus festgenopmmen. Er habe unter Alkoholeinfluss gestanden. Der genaue Promillewert sei noch nicht bekannt.