Ein Angebot des medienhaus nord

Arbeitsmarkt in MV 172.000 Beschäftigte arbeiten für weniger als 12,27 Euro pro Stunde

Von Karin Koslik | 29.04.2022, 14:30 Uhr

Der Niedriglohnsektor ist nur noch in einem anderen Bundesland so groß wie in Mecklenburg-Vorpommern. Die Forderung zum 1. Mai lautet daher, endlich rauszukommen aus dem Lohnkeller.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „SVZ News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 8,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden