Kulturclash : «Western»: Deutsche Bauarbeiter in Bulgarien

Der deutsche Bauarbeiter Meinhard (Meinhard Neumann, r) freundet sich mit dem örtlichen Steinbaron Adrian (Syuleyman Alilov Letifov) an. Komplizen Film/Piffl Medien
Foto:
1 von 1
Der deutsche Bauarbeiter Meinhard (Meinhard Neumann, r) freundet sich mit dem örtlichen Steinbaron Adrian (Syuleyman Alilov Letifov) an. Komplizen Film/Piffl Medien

Der Titel des Films lässt einen Western vermuten. Doch eigentlich geht es um den Zusammenprall unterschiedlicher Kulturen. Und dieser findet statt, als deutsche Bauarbeiter in Bulgarien ein Wasserkraftwerk aufbauen.

svz.de von
19. August 2017, 15:52 Uhr

Deutsche Bauarbeiter sollen in Bulgarien ein Wasserkraftwerk errichten. Dabei kommt es nicht nur zu unerwarteten technischen Problemen, die die Fertigstellung verzögern. Während des Wartens auf Nachschub von Kies geraten die Bauarbeiter immer häufiger mit der Dorfbevölkerung aneinander.

Vor allem der Vorarbeiter fällt durch sein machohaftes und sexistisches Verhalten auf. In «Western» beobachtet die deutsche Regisseurin Valeska Grisebach den Zusammenprall unterschiedlicher Kulturen. Die Rollen sind wie auch in ihrem mehrfach ausgezeichneten Film «Sehnsucht» mit Laiendarstellern besetzt, darunter Meinhard Neumann, Reinhardt Wetrek und Vyara Borisova. Das Drama wurde beim Filmfest Cannes in der renommierten Nebenreihe «Un certain regard» präsentiert.

Western, Deutschland, Bulgarien, 2017, 121 Min., FSK ab 12, von Valeska Grisebach, mit Meinhard Neumann, Reinhardt Wetrek, Vyara Borisova.

Western

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen