zur Navigation springen

Männerfreundschaft : „Wahnsinnig bescheuert“

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Die Schauspieler Christian Ulmen (41, l.) und Fahri Yardim (36) zeigen ihre Männerfreundschaft mit kleinen Sticheleien.

Die „Tatort“-Schauspieler Christian Ulmen (41, l.) und Fahri Yardim (36) zeigen ihre Männerfreundschaft mit kleinen Sticheleien. „Oft ist mir unangenehm, wie er aussieht“, sagte Yardim über seinen Freund Ulmen in einem Interview, das die beiden dem „Playboy“ gaben. „Wie er dasteht, zum Beispiel. Er hat sich irgendwann angewöhnt, die Beine zu überkreuzen, aber nicht graziös wie eine Balletttänzerin, sondern verkehrt, in die andere Richtung“, lästert Yardim. „Das sieht wahnsinnig bescheuert aus. So steht er dann am Set und versucht, ernsthafte Dinge zu sagen. Das ist eine Katastrophe.“

Auch Ulmen ist sein Kollege am Set oft peinlich. Er sei übergriffig und laut. „Dieses permanent ausufernde Volumen, dieses ,Hallo, wie geht’s euch?‘. Selbst wenn du flüsterst, hören das alle“, stichelt Ulmen.

Ulmen und Yardim sind nach eigenen Angaben seit ihrer Schulzeit miteinander befreundet. Sie drehten gemeinsam die Serie „Jerks“, die erste Eigenproduktion des deutschen Video-Portals Maxdome. Die beiden Schauspieler verarbeiten darin ihre peinlichsten Lebensmomente. Die Serie sei eine Therapie für die Darsteller, die nochmals mit diesen Momenten konfrontiert werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen