zur Navigation springen

Sexiest Woman Alive 2015 : Verführerische Drachenmutter

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

„Game of Thrones“-Star Emilia Clarke ist die „Sexiest Woman Alive 2015“

Keine Frau auf Erden ist so verführerisch wie sie: „Game of Thrones“-Star Emilia Clarke ist nach Auffassung des US-Männermagazins „Esquire“ die „Sexiest Woman Alive 2015“. „Halb Kumpel, halb Domina. Halb kleine Schwester, halb sexy Königin“, schwärmt der „Esquire“. „Der Filmstar, der im echten Leben eine anonyme, lustige Schönheit spielt. Das ist die hinreißende Ausgewogenheit der Emilia Clarke.“ Das Magazin „GQ“ hatte die 28-Jährige bereits im September zur Frau des Jahres gewählt.

Berühmt wurde die Britin durch die HBO-Fantasyserie „Game of Thrones“, in der sie die Drachenmutter Daenerys Targaryen spielt. Von der schüchternen, zwangsverheirateten Jungfrau mausert sie sich zur charismatischen Anwärterin auf den Eisernen Thron, die sich Liebhaber nimmt. Dafür hatte sie bereits 2011 den Emmy-Award als Beste Nebendarstellerin in einer Dramaserie gewonnen. In ihrer Rolle ist die Schauspielerin mit ihrer hellblonden Mähne kaum wiederzuerkennen: Im echten Leben ist Clarke brünett. Erfolg hatte die in Oxford und London ausgebildete Darstellerin auch in der Rolle der Sarah Connor in „Terminator: Genisys“. In dem Science-Fiction-Thriller ist sie auch nicht gerade unsexy unterwegs.

Trotz ihres Sex-Appeals ist die Nachfolgerin der im Vorjahr vom Magazin gekürten Penélope Cruz eher zögerlich, wenn es darum geht, Nacktaufnahmen zu drehen. In „Game of Thrones“ hat sie inzwischen deutlich mehr an als in der ersten Staffel. Könnte auf eigenen Wunsch hin geschehen sein, denn offenbar waren ihr die Auftritte beim Baden und im Bett doch etwas zu viel: „Sex-Szenen sollten subtiler sein“, sagte sie. „Ich bin britisch, ich zuck bei so was sowieso zusammen – ich kann es nicht ausstehen.“

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen