Einschaltquoten : «Usedom-Krimi» vor den «Bergrettern»

Karin Lossow (Katrin Sass) will Morten ((Joen Højerslev) mit einer Kiste Schnaps milde stimmen. /NDR Presse und Information/dpa
Karin Lossow (Katrin Sass) will Morten ((Joen Højerslev) mit einer Kiste Schnaps milde stimmen. /NDR Presse und Information/dpa

Fußball zieht ein Millionenpublikum im TV an. Doch ein Krimi lässt bei den Quoten am Donnerstagabend das Europa-League-Spiel hinter sich.

von
08. November 2019, 11:45 Uhr

Der «Usedom-Krimi» im Ersten hat am Donnerstagabend zur besten Sendezeit die meisten Zuschauer angezogen. 5,38 Millionen schalteten um 20.15 Uhr zur Episode «Strandgut» ein, das entspricht einem Marktanteil von 18 Prozent.

Dahinter liegt das ZDF mit der Heimatserie «Die Bergretter» und 4,91 Millionen Publikum (16,4 Prozent). Der Privatsender RTL strahlte das Europa-League-Spiel Mönchengladbach gegen AS Rom aus. Zum Anstoß um 21.00 Uhr schalteten 3,43 Millionen (11,5 Prozent) zu. Gladbach gewann die Partie 2:1.

Vox zeigte den Film «Avatar - Aufbruch nach Pandora», das interessierte um 20.15 Uhr 1,74 Millionen (6,8 Prozent). 1,62 Millionen schauten auf Sat.1 die Serie «FBI: Special Crime Unit», das entspricht einem Marktanteil von 5,4 Prozent. ProSieben zeigte die Show «Die Besten» und zog damit 1,16 Millionen (4,0 Prozent) an. RTL2 verbuchte mit der Reportagereihe «Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt» 1,09 Millionen Zuschauer (3,8 Prozent).

Die Krankenhausreportage «Die Klinik - Ärzte, Helfer, Diagnosen» auf Kabel eins erreichte 970 000 Leute (3,3 Prozent). 560 000 Zuschauer wollten auf ZDFneo die Krimiserie «Letzte Spur Berlin» sehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen