zur Navigation springen

Einschaltquoten : TV-Krimi im Zweiten vor Fußball-Krimi im Ersten

vom

Fußball im Fernsehen ist kaum zu schlagen, jedenfalls solange eine deutsche Mannschaft auf dem Platz steht. Diesmal liegt das ZDF allerdings sogar mit einer Krimi-Wiederholung deutlich vorn. Auf RTL startet eine neue Sommershow mit ganz ordentlichen Werten.

svz.de von
erstellt am 03.Aug.2017 | 12:30 Uhr

Das Finale beim Audi Cup hat die Fernsehzuschauer schon nicht mehr wirklich interessiert. Gerade noch 3,41 Millionen (Marktanteil: 13,2 Prozent) sahen im Ersten ab etwa 20.30 Uhr zu, wie der FC Liverpool gegen Atlético Madrid erst im Elfmeterschießen mit 4:5 den Turniersieg verpasste.

Nach der regulären Spielzeit hatte es 1:1 (0:1) gestanden. Bei den Strafstößen vergab Kapitän Jordan Henderson gegen den spanischen Keeper Moya. Am Abend vorher, als der FC Bayern sich gegen den FC Liverpool geschlagen geben musste, hatten noch 5,46 Millionen Zuschauer eingeschaltet (20,0 Prozent).

Noch vor dem Fußball sahen ab 20 Uhr allein im Ersten 4,69 Millionen Zuschauer (19,6 Prozent) die «Tagesschau», in allen Programmen sogar 9,31 Millionen (38,9 Prozent). Damit waren die Nachrichten die meistgesehene Sendung überhaupt.

Ab 20.15 Uhr lag das ZDF dann deutlich vorn. Dort lief eine Wiederholung des TV-Krimis «Marie Brand und die Schatten der Vergangenheit» aus dem Jahr 2016 mit Mariele Millowitsch in der Hauptrolle. Bei den Ermittlungen im Mord an einer Frau, deren Ehemann anschließend verschwunden ist, sahen 5,23 Millionen zu. Der Marktanteil lag bei 19,7 Prozent - fast jeder fünfte Zuschauer zur besten Sendezeit.

Auf RTL startete nach dem Finale der «Bachelorette» in der Woche davor die neue Show «Das Sommerhaus der Stars - Kampf der Promipaare»: Die Premiere wollten im Schnitt 2,63 Millionen Zuschauer sehen (10,0 Prozent).

Auf Vox interessierten sich 1,11 Millionen (4,3 Prozent) für die erste und 1,35 Millionen (5,0 Prozent) für die zweite Folge der Krimiserie «Rizzoli & Isles».

Die Wiederholung des Krimis «Ein starkes Team: Tödliche Verführung» aus dem Jahr 2015 sahen auf ZDFneo ab 20.15 Uhr 1,18 Millionen (4,4 Prozent), die aktuelle Folge der Reihe «Teenie-Mütter - Wenn Kinder Kinder kriegen» auf RTL II durchschnittlich 0,86 Millionen (3,3 Prozent). Die Ärzteserie «Pure Genius» auf ProSieben verfolgten 0,58 Millionen (2,3 Prozent).

Sat.1 hatte bei seiner Reportage «Jetzt oder nie - Das 100-Tage-Experiment» die Notbremse gezogen. Bei nur 0,69 Millionen Zuschauern (2,5 Prozent) eine Woche zuvor strich der Sender die nächste Folge kurzerhand. Stattdessen gab es um 20.15 Uhr eine Folge aus der Reihe «21 Schlagzeilen», für die sich 1,19 Millionen Zuschauer (4,8 Prozent) interessierten.

Auf Kabel eins kam der Actionthriller «Terminator» aus dem Jahr 1984 mit Arnold Schwarzenegger in der Hauptrolle auf im Schnitt 0,99 Millionen Zuschauer (3,8 Prozent).

Im Schnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen TV-Sendern mit einem Marktanteil von 13,1 Prozent auf Platz eins. Es folgt das Erste mit 11,3 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,4 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,8 Prozent), Vox (5,2 Prozent), ProSieben (4,6 Prozent), Kabel eins (3,5 Prozent), RTL II (3,2 Prozent), ZDFneo (2,8 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Marie Brand und die Schatten der Vergangenheit

Sommerhaus der Stars

Terminator

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen