Rassismus in Deutschland : TV-Koch Nelson Müller: „Erschrocken über Schubladendenken“

von 20. Februar 2021, 12:30 Uhr

svz+ Logo
Der Fernsehkoch Nelson Müller, hier auf einem Archivbild, spürt noch immer Rassismus.
Der Fernsehkoch Nelson Müller, hier auf einem Archivbild, spürt noch immer Rassismus.

Er kam als Kind nach Deutschland, wuchs in Stuttart auf, ist beruflich etabliert und erfolgreich. Trotzdem: Noch immer sieht sich Nelson Müller mit Alltagsrassismus konfrontiert.

Bremen/Berlin | Der Fernsehkoch, Gastronom, Entertainer und Sänger Nelson Müller (42) spürt trotz seines Erfolges in Deutschland auch heute noch oft Rassismus. In der Radio-Bremen-Talkshow „3nach9“ mit Judith Rakers und Giovanni di Lorenzo sagte der gebürtige Ghanaer: „Da wird dann gefragt: Warum muss mir ein Afrikaner jetzt das Kochen beibringen? Gibt’s nicht ein...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite