zur Navigation springen

Die letzten Jedi : «Star Wars»-Trailer veröffentlicht

vom

Science-Fiction-Fans fiebern dem neuen Film der «Star Wars»-Saga entgegen. Jetzt ist der Trailer dazu erschienen, der bereits millionenfach bei YouTube angeklickt wurde. Regisseur Rian Johnson aber spricht eine «Warnung» aus.

svz.de von
erstellt am 11.Okt.2017 | 07:43 Uhr

Zur Vorstellung des Trailers zum neuen «Star Wars»-Film haben sich die Macher etwas Besonderes einfallen lassen.

In der Halbzeit des Football-Spiels zwischen den Chicago Bears und den Minnesota Vikings marschierten am Montag (Ortszeit) Sturmtruppen auf das Feld, wie der deutsche Ableger der Profi-Liga NFL am Dienstag mitteilte. Danach wurde der Trailer zu «Star Wars: Die letzten Jedi» gezeigt; der Film kommt im Dezember in die Kinos.

US-Regisseur J.J. Abrams hatte 2015 mit «Star Wars: Das Erwachen der Macht» die neue Trilogie ins Leben gerufen. Der neue Trailer knüpft an die letzte Szene dieses Films an, in der Rey (Daisy Ridley) und Luke Skywalker (Mark Hamill) sich auf einem Berggipfel am Meer gegenüberstehen, während Rey ein Lichtschwert schwenkt.

Leia, gespielt von der mittlerweile verstorbenen Carrie Fischer, steht unterdessen mit besorgtem Gesichtsausdruck im Kontrollzentrum eines Raumschiffs. Kylo Ren (Adam Driver) betrachtet eine Maske, die der von Darth Vader ähnelt, während Sturmtruppen in Formation stehen und der Millennnium Falke mit Chewbacca am Steuer durch das Weltall jagt.

Regisseur Rian Johnson riet Fans, den Trailer nicht anzusehen. «Ich bin ernsthaft gespalten», schrieb er auf Twitter auf die Frage eines Fans, ob man den Trailer gucken sollte. Wer den neuen Film «sauber» und ohne Vorwissen genießen wolle, müsse den Trailer «unbedingt vermeiden», schrieb Johnson.

«Episode IX», der neunte «Star Wars»-Film und letzte Teil der aktuellen Trilogie, soll im Dezember 2019 in die Kinos kommen.

Trailer bei YouTube

Tweet der NFL Deutschland

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen