zur Navigation springen

Rekordversuch : Schüler backen 734 Meter langen Kalten Hund für guten Zweck

vom

Der längste kalte Hund der Welt? 600 Kilogramm Kekse brauchten die Schüler, um den 734,08 Meter langen Kuchen zu backen. Der Erlös aus dem Verkauf geht an den Berliner Verein Kinderträume.

svz.de von
erstellt am 02.Dez.2017 | 16:46 Uhr

Gut zwei Tonnen schwer und 734,08 Meter lang: Schüler aus Berlin haben mit einem extralangen Kalten Hund vermutlich einen Rekord aufgestellt. Ein Notar und das Vermessungsamt hätten die Daten amtlich festgestellt, sagte Schulleiter Roland Härtel.

Nun wolle man einen Antrag für das Guinness-Buch der Rekorde stellen. Gebacken wurde der Kalte Hund an vier Tagen im Laufe der Woche. Die Zutatenliste war laut der Philipp-Reis-Schule in Berlin-Lichtenberg lang: 600 Kilogramm Kekse, 650 Kilogramm Kokosfett, 650 Kilogramm Puderzucker, 160 Kilogramm Kakaopulver, 190 Liter Milch, 5 Kilogramm löslicher Kaffee und 2,5 Kilogramm Rum-Aroma. Die Zutaten wurden von Sponsoren bereitgestellt.

Nach der Vermessung wurde der Kuchen stückweise verkauft. Der Erlös sollte dem Berliner Verein Kinderträume zugutekommen, der sich um lebensbedrohlich erkrankte junge Menschen kümmert.

Mitteilung der Schule zum Rekordversuch

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen