zur Navigation springen

Quiz zum 125. Geburstag von J.R.R. Tolkien : Schöpfer von Mittelerde

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Vor 125 Jahren wurde J.R.R. Tolkien geboren. Mit ihm fing das Zeitalter der anspruchsvollen Fantasy-Literatur an.

svz.de von
erstellt am 03.Jan.2017 | 12:00 Uhr

Alles begann, als der Philologie-Professor John Ronald Reuel Tolkien in Oxford eines Tages Prüfungsunterlagen korrigierte und auf der langweiligsten Arbeit notierte: „In einer Höhle in der Erde, da lebte ein Hobbit...“ Der Hobbit Bilbo Beutlin bestand im gleichnamigen Buch dramatische Abenteuer mit Trollen und Kobolden, ehe er den Schatz des Zwergenkönigs befreien konnte.

Vor 125 Jahren, am 3. Januar 1892, wurde Tolkien geboren. Seine Eltern lebten damals in Südafrika; als Tolkiens Vater starb, kehrte seine Mutter mit ihren beiden Söhnen nach England zurück. Die Landschaft rund um Birmingham prägte seine Vision von der mythischen Welt Mittelerde.

Seine Mutter brachte ihm Latein, Französisch und Deutsch bei – der Beginn einer lebenslangen Begeisterung für Sprachen. Tolkien war ein Sprachgenie, lernte Babylonisch, Finnisch, Altnordisch und rekonstruierte ausgestorbene Dialekte wie mittelalterliches Walisisch. Mit zwölf Jahren verlor er seine Mutter. So war es vielleicht kein Wunder, dass er schon als Jugendlicher anfing, Elbisch, Zwergisch und die Schwarze Sprache der Orks zu erfinden. In einem seiner Briefe schrieb er: „Die Geschichten wurden eher produziert, um eine Welt für die Sprachen zu schaffen, als umgekehrt. Für mich kommen Namen zuerst, und die Geschichte folgt.“

Er war sanft, blauäugig, leicht pedantisch; der Naturfreund bevorzugte Tweed, rauchte Pfeife und fuhr ein altes Fahrrad, bis er sich von seinen Buch-Tantiemen ein Auto leisten konnte. Tolkien brauchte für den Fantasy-Klassiker „Der Herr der Ringe“ 14 Jahre, denn eigentlich war das Schreiben nur ein Hobby. Er behauptete daher, er nutze das Buch als eine Übung in „linguistischer Ästhetik“. Er schrieb überall, auch in der Badewanne. In den 60er-Jahren wurde er zum Kultautor – entweder man liebte ihn oder verging vor Langeweile. Seine Bücher verkauften sich mehr als 250 Millionen Mal. J.R.R. Tolkien starb 1973.

Wie gut kennen Sie J.R.R. Tolkien und seine Bücher?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen