Die Mischung macht's : Schöneberger: Computerspiele der Kinder kontrollieren

Barbara Schöneberger kam in Rot zur Verleihung des Deutschen Computerspielpreises in München.
Barbara Schöneberger kam in Rot zur Verleihung des Deutschen Computerspielpreises in München.

Die Fernsehmoderatorin kennt sich offenbar aus. Ihrer Meinung nach gibt es durchaus «sinnvolle Sachen», aber auch «ganz viel Schrott» in dem Bereich für Kinder.

svz.de von
11. April 2018, 09:42 Uhr

Die Fernsehmoderatorin Barbara Schöneberger (44) appelliert an Eltern, auf die Spiele ihrer Kinder am Computer zu achten. «Das ist zwar mühsam, aber man muss es kontrollieren», sagte Schöneberger am Dienstag vor der Preisverleihung des Deutschen Computerspielpreises in München.

Schöneberger ist Mutter einer fünfjährigen Tochter und eines sieben Jahre alten Sohnes. Dabei sei es wichtig, eine bestimmte Mischung zu treffen. «Es gibt ja einen Unterschied zwischen "Wir setzen uns blöd davor und machen irgendwas" oder "Wir machen halt sinnvolle Sachen". Es gibt Super-Sachen und es gibt natürlich auch ganz viel Schrott.»

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen