Politdrama : Richard Gere in «Norman» als einsamer Drahtzieher

Norman Oppenheimer (Richard Gere) hofft auf seine große Chance. Sony Pictures
Norman Oppenheimer (Richard Gere) hofft auf seine große Chance. Sony Pictures

Ein Geschäftsmann hoffft auf den goßen Coup. Als er einen Politiker kennenlernt, stehen Norman Oppenheimers Chancen gut - aber wie lange?

svz.de von
18. September 2017, 10:17 Uhr

Als «Norman» hat Richard Gere keine glamouröse Rolle. In dem Politdrama spielt der Hollywoodstar einen einsamen Unternehmer, der sich als «Macher» durchschlägt, um Bekannte und Geschäftsleute durch Deals zu verbinden. Durch den Kontakt zu einem Politiker hofft er auf eine steile Karriere.

Der israelische Regisseur Joseph Cedar («Footnote») holt neben Gere ein internationales Starensemble vor die Kamera, darunter Charlotte Gainsbourg, Steve Buscemi, Michael Sheen und den Israeli Lior Ashkenazi.

Hollywood-Star Richard Gere liefert ein oscarreifes Porträt eines gescheiterten Mannes.

Norman, USA, Israel 2016, 119 Min., FSK ab 0, von Joseph Cedar, mit Richard Gere, Lior Ashkenazi, Steve Buscemi, Charlotte Gainsbourg, Michael Sheen.

Norman

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen