Nach Oprah-Interview : Prinz William: „Wir sind keine rassistische Familie“

von 11. März 2021, 15:42 Uhr

svz+ Logo
Prinz William besucht die „School 21“ im Londoner Stadtviertel Stratford.
Prinz William besucht die „School 21“ im Londoner Stadtviertel Stratford.

Sind die Royals rassistisch oder zumindest einer oder eine von ihnen? Der Vorwurf steht im Raum, der Palast bemüht sich um Beruhigung. Doch einer seiner prominentesten Vertreter schlägt klare Töne an.

London | Seit Tagen schwebt der Vorwurf nun wie eine dunkle Wolke über dem Buckingham-Palast. Die Royals - ein versteifter, erzkonservativer Clan, der dunklere Hautfarben als nicht-akzeptable Bedrohung ansieht? Meghan und Prinz Harry haben in ihrem weltweit beachteten Interview mit US-Moderatorin Oprah Winfrey von der anderen Seite des Atlantiks aus genau d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite