Britisches Königshaus : Prinz Charles ließ Söhne in Ferien Müll aufsammeln

Prinz Charles mit seinen Söhnen Harry (l) und William 2005 beim Skiurlaub in Monbiel nahe dem Schweizer Ferienort Klosters.  /Keystone/EPA
Prinz Charles mit seinen Söhnen Harry (l) und William 2005 beim Skiurlaub in Monbiel nahe dem Schweizer Ferienort Klosters.  /Keystone/EPA

Sein ganzes Leben engagiert sich Prinz Charles schon für den Umweltschutz. Den Respekt vor der Natur hat er auch an seine Söhne weitergegeben.

svz.de von
04. November 2018, 08:58 Uhr

Umweltschützer Prinz Charles hat seine Söhne William und Harry in den Schulferien weggeworfenen Müll anderer Leute aufsammeln lassen.

Sein Vater lebe das, wofür er sich einsetze, sagte William in einer Dokumentation des britischen Senders BBC anlässlich des 70. Geburtstages des Thronfolgers am 14. November.

Für seinen Bruder Harry (34) und ihn selbst sei es daher normal gewesen, wenn sie Tüten zum Aufpicken des Abfalls bekommen hätten, sagte der 36-Jährige. «Wir dachten, jeder muss so etwas machen.» Auch ihr Vater habe sich an der Aktion im Urlaub in Norfolk beteiligt.

Prinz Charles ist ein erfolgreicher Ökobauer und setzt sich für den Klimaschutz und bedrohte Tiere ein. Die einstündige Dokumentation zu seinem runden Geburtstag zeigt die BBC an diesem Donnerstagabend.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen