Corona-Zeiten : Philosoph Precht: Pandemie lehrt das Verzichten

von 29. März 2021, 16:38 Uhr

svz+ Logo
Richard David Precht 2018 auf der Internetkonferenz re:publica.
Richard David Precht 2018 auf der Internetkonferenz re:publica.

Weniger Reisen, kaum noch Begegnungen: Die Pandemie verlangt den Menschen einiges ab. Vielleicht könnte dieser Verzicht, so der Philosoph Richard David Prechtl, auch etwas Gutes haben.

Düsseldorf | Der Philosoph Richard David Precht (56) sieht in der Coronavirus-Pandemie auch ein Einüben aufs Verzichten. Er erklärte, dass „die Pandemie ja Pillepalle ist zu dem, was auf die Menschen durch die Klimakatastrophe zukommt“. Sie sei nicht zuletzt eine Einübung aufs Verzichten. „Und ohne das werden wir die Klimakatastrophe nicht verhindern können“, s...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite