Festival in Sevilla : Nominierte für 30. Europäischen Filmpreis

In die Vorauswahl für die Verleihung des 30. Europäischen Filmpreises hat es auch Volker Schlöndorff mit seinem Liebesdrama «Rückkehr nach Montauk» geschafft.
Foto:
In die Vorauswahl für die Verleihung des 30. Europäischen Filmpreises hat es auch Volker Schlöndorff mit seinem Liebesdrama «Rückkehr nach Montauk» geschafft.

Das 30. Europäische Filmfestival in Sevilla steht kurz vor der Tür. Zuvor müssen die Preiskandidaten aber nominiert werden. Eine Chance darauf haben auch vier Regisseure aus Deutschland.

svz.de von
04. November 2017, 12:04 Uhr

Beim Filmfestival im spanischen Sevilla werden am Samstag die Nominierungen für den 30. Europäischen Filmpreis bekanntgegeben. In die Vorauswahl hatten es auch vier Filme von deutschen Regisseuren geschafft: Volker Schlöndorffs Liebesdrama «Rückkehr nach Montauk», Matti Geschonnecks Romanverfilmung «In Zeiten des abnehmenden Lichts», Valeska Grisebachs «Western» und Maria Schraders Biopic «Vor der Morgenröte».

Gekürt werden nicht nur die Kandidaten für den besten europäischen Spielfilm. Auch die Nominierten in den Kategorien beste Darsteller, beste Regie und bestes Drehbuch werden von der Europäischen Filmakademie veröffentlicht. Die Anwärter für die beste Komödie stehen bereits fest. In dieser Kategorie hat auch Simon Verhoevens Flüchtlingskomödie «Willkommen bei den Hartmanns» Chancen.

Im vergangenen Jahr gewann die deutsche Regisseurin Maren Ade mit ihrem Vater-Tochter-Drama «Toni Erdmann» den Preis für den besten europäischen Spielfilm. Die diesjährigen Filmpreis-Gewinner werden am 9. Dezember bei einer Gala im Haus der Berliner Festspiele bekanntgegeben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen