Neuer Verdächtiger : Neue Festnahme nach Überfall auf Kim Kardashian

Kim Kardashian.
Foto:
Kim Kardashian.

Die Frau des Rappers Kanye West war im Oktober 2016 in Paris Opfer eines Raubüberfalls geworden. Die Täter sollen damals Schmuck im Wert von rund neun Millionen Euro erbeutet haben. Die französische Polizei ermittelt weiter.

svz.de von
13. April 2018, 16:59 Uhr

Etwa eineinhalb Jahre nach dem spektakulären Raubüberfall auf den US-Star Kim Kardashian (37) in Paris haben Ermittler einen neuen Verdächtigen an der Côte d'Azur festgenommen.

Der 28 Jahre alte Mann soll mutmaßlich an der Tat beteiligt gewesen sein, berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP am Freitag unter Berufung auf Ermittlerkreise. Die Polizisten stellten den Mann demnach bereits am Dienstag.

Kardashian war im Oktober 2016 in einer Luxusresidenz im schicken 8. Pariser Stadtbezirk überfallen worden. Die mutmaßlichen Täter hatten die Ehefrau von Rapper Kanye West mit einer Waffe bedroht, gefesselt und Schmuck im Wert von rund neun Millionen Euro erbeutet.

Im Zuge der Ermittlungen hatte die französische Justiz bisher Ermittlungsverfahren gegen zehn Verdächtige eröffnet, fünf von ihnen sitzen immer noch in Untersuchungshaft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen