Lebensrezept : Michael Bublé hört auf sein Herz

Michael Bublé macht, was in erster Linie ihm gefällt. /ANSA
Michael Bublé macht, was in erster Linie ihm gefällt. /ANSA

Michael Bublé hat für sich ein Lebensrezept gefunden: Folge deinem Herzen. Allerdings würde dazu auch viel Selbstdisziplin gehören, meint der Sänger.

svz.de von
23. November 2018, 09:09 Uhr

Der kanadische Jazzsänger Michael Bublé (43) hat ein Rezept für sich gefunden, um gleichzeitig erfolgreich und zufrieden zu sein.

«Tue, was in deinem Herzen ist», sagte er der Deutschen Presse-Agentur. «Versuche, die Kraft zu haben, Entscheidungen zu treffen, die darauf basieren, was dir gefällt - nicht darauf, was du denkst, was anderen Menschen gefallen wird.» Das sei wirklich schwer, weiß der 43-Jährige: «Es gehört viel Selbstdisziplin dazu.»

Allen Künstlern könne er nur raten, sich nicht damit zu befassen, was andere im Internet über sie schreiben. «Hör' auf, deinen eigenen Namen zu googeln! Schau nicht in die sozialen Netzwerke!», warnte er eindringlich. Es werde im Internet einfach zuviel kritisiert. «Ich will dieses negative Zeug nicht hören und davon heruntergezogen werden oder Zeit verschwenden.» Früher habe er Kommentare und Kritiken gelesen. «Ich habe viel Zeit damit verschwendet, darüber verärgert und wütend zu sein.»

Er habe erkannt, wie kraftvoll und mächtig Hass sei. «Wenn man jemanden oder etwas hasst, gibt man ihm Macht.» Er habe zu viel durchgemacht, um jemandem diese Macht zu geben.

Auf seinem neuen Album befasst sich Bublé mit einer anderen starken Kraft - der Liebe. Der Titel des Albums ist ein Herzchen-Symbol, ausgesprochen «Love». Auf Tour in Deutschland wird der Kanadier im Herbst 2019 sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen